Ein machtvoller Gesang
Photo: Magnus Aronson/IKON

Ein Themenlied kann die Macht haben, unsere Herzen und Sinne zu bewegen, nicht nur unsere Intelligenz und unsere Gedanken zu berühren. Vermittels der Musik vermag ein solches Lied das Thema unter den Versammlungsteilnehmenden zum Klingen zu bringen und sie stimulieren, sich voll in den Prozess einzubringen, zu dessen Zweck wir an der bevorstehenden Versammlung teilnehmen. 

Ein dringender Appel

Das Lied hat seine Wurzeln im Thema der Versammlung: „Was zögerst du noch? Die KEK und ihr Auftrag in einem Europa im Umbruch”. Diese Fragestellung bringt etwas von der Dringlichkeit des an uns gerichteten Aufrufs zum Ausdruck. Zugleich enthält sie die Verheissung, dass wir nicht allein gelassen sind, sondern dass der Eine, der uns vor diesen Aufruf stellt, uns in seiner Kraft hält und bewahrt. Was den Apostel Paulus betrifft, stand er zum Zeitpunkt seiner Taufe vor dieser Frage, „Was zögerst du noch“? Sein stolzer, ehrgeiziger Lebensweg wurde ziemlich brutal durch ein direktes Eingreifen Gottes unterbrochen. Doch als ihm Zeit gewährt wurde,  über dieses Geschehen nachzudenken und den Einen zu erkennen, der ihn durch seinen Aufruf aufgerüttelt hatte, wurde ihm die Erfahrung der heilenden Gnade und Fürsorge Gottes zuteil, und er erkannte, dass die Zeit zur Entscheidung reif war, aber dass er darin nicht auf sich selbst gestellt sei. 

Auch wir sehen uns in unserem Leben vor den Ruf Gottes gestellt, Zeugnis für ihn abzulegen. Dieser Appel ist an jeden und jede von uns gerichtet und niemand kann uns die Antwort darauf abnehmen. Es kommt die Zeit, wo Gott uns mit derselben Frage konfrontiert: „Was zögerst du noch?”

Es ist Zeit, wichtige Entscheide zu treffen

Jetzt dürfte dieselbe Frage offensichtlich auch auf die KEK selbst zukommen. Auch wir wurden auf unseren Wegen, die wir seit langen Jahren treu gegangen waren, angehalten und zum Nachdenken aufgefordert. Auch für uns gilt die Aufforderung, wichtige Entscheide zu fällen. Aber auch uns gilt die Verheissung von Gottes Gnade und Gottes Heilskraft, die uns begleiten und Kraft schenken will.

Der Gottesdienstausschuss der Vollversammlung möchte dafür Sorge tragen, dass die Zeit für Verhandlungen und Entscheidungsprozesse während der Versammlung fest im Gebetsleben und in der Liturgie verankert bleibt. So wird sich erweisen, dass wir die Verhandlungen nicht nur als ordentliches kirchliches Geschäft ihrem guten Ende zuführen, sondern dass wir dies als ein Gemeinschaftserlebnis unseres Glaubens an Gott tun.

Was zögerst du noch?Was zögerst du noch?

Listen to the Assembly songListen to the Assembly song

What are you waiting for? What are you waiting for?
Is something stopping you?
Called to be one, one in Christ!
What are you waiting for?

The grace of God has shone in your life.
The word of God has rung in your ear.
The will of God has shown you the way,
so what are you waiting for?