Gottesdienstleben an der Vollversammlung

In dem Bewusstsein, dass wir die Arbeit der Vollversammlung ins Gebet einschließen müssen, und um uns an der reichhaltigen Vielfalt der ökumenischen Erfahrung des christlichen Gottesdienstes gemeinsam zu erfreuen, werden regelmäßige Gebete und Dienstleistungen auf dem Programm stehen.

An jedem Morgen beginnt der Tag mit einem Morgengebet, einer Andacht aus den verschiedenen Traditionen der Kirche – orthodox, anglikanisch, protestantisch und armenisch. Danach kommen wir unter dem Wort Gottes zusammen zur täglichen Bibelarbeit zum Thema der Vollversammlung aus Apostelgeschichte 22, 14-16, die uns auf den dringlichen Auftrag  der Kirche verweist, angesichts der Herausforderungen eines sich wandelnden Europa.

Die Arbeit der Konferenz wird immer wieder von einem Gebet unterbrochen: am Mittag und am Abend, zum Abschluss der Arbeit des Tages. Zu diesen kurzen Andachten gehören Zeiten der Stille, vielleicht ein Lied und kurze Gebete, damit uns die Gegenwart Gottes unter uns ganz bewusst wird. Auf diese Wiese heiligen wir unsere Arbeit. 

Wie immer, wenn die Kirchen der KEK zusammen kommen, werden wir in verschiedenen Sprachen beten und neue Gottesdienstlieder lernen. Unsere Hoffnung ist es, dass unser Gottesdienst für uns alle in der Nachfolge sowie für unsere künftige Zusammenarbeit und die Mission der Konferenz Europäischer Kirchen eine Quelle der Erneuerung sein wird.

Kanoniker Robert Jones,
im Namen des Gottesdienstausschusses

 

Gloria deoGloria deo

The Assembly worship handbook, "Gloria deo".